Geschichte

Europäische Familiengeschichte: Ehe, Familie, Haus und Haushalt von der Reformation bis heute

Mittwoch, 11.03.2020

Die Vorlesung bietet einen Überblick zur Geschichte der Moderne am Beispiel der eng miteinander verbundenen Aspekte von Ehe und Familie sowie Haus und Haushalt. Das neue Verständnis der Reformatoren von der Ehe als ‚erste Ordnung Gottes‘ in dieser Welt bildete für einige Jahrhunderte die Grundlage des Denkens, ehe sich im Gefolge von Aufklärung und Revolution ein neues Verständnis von Ehe und Familie Bahn brach. Die Vorlesung wird versuchen, die ‚alteuropäische Familie‘ mit der (post-)modernen Familie zu kontrastieren. Im Einzelnen werden darüber hinaus u.a. folgende Themen behandelt: Eheanbahnung und Hochzeitsrituale; Eheleute vor Gericht; die Bau- und Wohnkultur des Hauses; Ernährung, Konsum und Haushalten; die Geschichte der Namensgebung; Verwandtschaft; Alltagskommunikation zwischen ‚offenem Haus‘ und Privatheit.

Dozierende(r): Prof. Dr. Joachim Eibach
11.03.2020:08:30 - 10:00
Ort: 124, Hörraum
Uni Mittelstrasse
Mittelstrasse 143

Sie können diese Veranstaltung in ihrer persönlichen Agenda speichern. In Ihrer persönlichen Veranstaltungsübersicht finden Sie alle relevanten Detailinformationen zu Ihren gespeicherten Veranstaltungen zum Ausdrucken.