Sozialanthropologie

BA/MASA: Aktuelle Debatten der Sozialanthropologie

Mittwoch, 11.03.2020

Dieses Seminar stellt gegenwärtige Entwicklungen in der Sozialanthropologie zur Diskussion. Ausgehend von postkolonialen, postmodernen und feministischen Interventionen und von Effekten der Globalisierung werden relevante Brüche, Kontinuitäten und Innovationen in dieser Disziplin vorgestellt und die wesentlichen wissenschaftlichen Wendungen anhand von Ethnographien diskutiert. Es wird beispielsweise gefragt, welche Probleme die feministische Anthropologie heute behandelt und welche Beiträge sie zu Verwandtschaft, Sexualität und Reproduktion leistet. Zudem wird diskutiert, wie sich die Forschungen zu Globalisierung und Nationalismus weiterentwickelt haben und wie dadurch ein besseres Verständnis von politischen Spannungen und Rechtspopulismus ermöglicht wird. Grenzforschungen und Annäherungen an staatliche Institutionen und Apparate und deren Suche nach Sicherheit und Überwachung bilden einen weiteren Schwerpunkt aktueller Debatten. Genauso untersuchen wir die Frage, was die Anthropologie des Humanitarismus zu Krisen, Kriegen und Katastrophen zu sagen hat und wie Analysen von Affekten und Moral zu einem besseren Verständnis von Grenzen, Flucht und Migration beitragen. Wie in der Ethnographie Dinge und Affekte zusammengeführt werden, wird genauso thematisiert wie Fragen zum Anthropocene. Für diesen Kurs werden aktuelle Ethnographien und zentrale wissenschaftliche Texte herangezogen, um wichtige Wendungen und Kontroversen in der Disziplin aufzuzeigen.

Dozierende(r): Prof. Dr. Sabine Strasser
11.03.2020:10:15 - 12:00
Ort: EG, F 011, Seminarraum
Unitobler
Lerchenweg 32-36

Sie können diese Veranstaltung in ihrer persönlichen Agenda speichern. In Ihrer persönlichen Veranstaltungsübersicht finden Sie alle relevanten Detailinformationen zu Ihren gespeicherten Veranstaltungen zum Ausdrucken.