Interreligiöse Studien

Religiöser Fundamentalismus - Theorien, Methoden, Ergebnisse der empirischen Religionsforschung

Donnerstag, 12.03.2020

Im theoretischen Teil des Seminars werden politologische, soziologische und psychologische Ansätze zur Beschreibung und Erklärung des religiösen Fundamentalismus vorgestellt und diskutiert. Im empirischen Teil des Seminars bearbeiten die TeilnehmerInnen Transkripte von Interviews mit FundamentalistInnen. Dabei haben sie die Aufgabe, Merkmale des religiösen Fundamentalismus, die im theoretischen Teil erarbeitet wurden, in den Interviews zu erkennen und auf dieser Basis ihren «Fall» als «fundamentalistisch» beschreiben und erklären zu können. Die Ergebnisse der Fallanalysen werden am Ende des Seminars vorgetragen und diskutiert. ACHTUNG: Zur Vorbereitung sollte unbedingt folgender Text gelesen werden: Grünschloss, Andreas. "Was heißt Fundamentalismus? – Zur Eingrenzung des Phänomens aus religionswissenschaftlicher Sicht“, in: Tim Unger (Hg), Fundamentalismus und Toleranz. Hannover 2009, 163–195. (Dieser Textes ist auch im Internet abrufbar: http://wwwuser.gwdg.de/~agruens/fund/fund.html).

Dozierende(r): Prof. Dr. Stefan Huber
12.03.2020:12:15 - 14:00
Ort: Seminarraum F -112
Unitobler
Lerchenweg 32-36

Sie können diese Veranstaltung in ihrer persönlichen Agenda speichern. In Ihrer persönlichen Veranstaltungsübersicht finden Sie alle relevanten Detailinformationen zu Ihren gespeicherten Veranstaltungen zum Ausdrucken.