Interreligiöse Studien

Pandemien und Ethik

Mittwoch, 22.03.2023

Pandemien mit ihren Gefahren und Gegenmassnahmen verlangen besondere moralische Aufmerksamkeit. Plötzlich wird die Reichweite der Verantwortung des Staates, von Kollektiven (wie Institutionen) und Individuen zum führenden Problem. Besonders Einzelpersonen erleben sich plötzlich nicht mehr nur als Teil eines Ganzen, sondern das Ganze wird verstärkt abhängig vom Handeln Einzelner. Verantwortung wird so an andere Voraussetzungen geknüpft: Handlungen wirken direkter (positiv wie negativ), sie stehen plötzlich im Fokus der Öffentlichkeit wie in der Gefahr der Überforderung. Den verschiedenen Relationen von Verantwortung in einer Pandemie möchte dieses Seminar nachgehen.

Dozierende(r): Dr. Melanie Elisabeth Werren, Prof. Dr. Mathias Wirth
22.03.2023:16:15 - 18:00
Ort:EG, F 002
Unitobler
Lerchenweg 32-36

Sie können diese Veranstaltung in ihrer persönlichen Agenda speichern. In Ihrer persönlichen Veranstaltungsübersicht finden Sie alle relevanten Detailinformationen zu Ihren gespeicherten Veranstaltungen zum Ausdrucken.