Sozialanthropologie

BA/MASA: Der Tausch - Theorien einer elementaren sozialen Praxis

Dienstag, 21.03.2023

Der Ökonom Adam Smith machte in «The Wealth of Nations» die bemerkenswerte Beobachtung, dass nur Menschen Dinge austauschen, und dass sie es fortwährend tun. Da auch nur der Mensch vernunftbegabt sei, ergab sich für ihn die naheliegende Erklärung, dass der Mensch aus vernünftiger Einsicht in die eigenen Bedürfnisse und jene seiner Mitmenschen Dinge austausche. Die Summe zahlloser aus Eigeninteresse durchgeführter Tauschakte bringt Smith zufolge eine rationale, arbeitsteilige und marktgesteuerte Gesellschaft hervor. Die Anthropologen Marcel Mauss und Claude Lévi-Strauss gingen demgegenüber davon aus, dass es die Kultur sei, die den Menschen von den Tieren unterscheide und dass auch der Tausch eine kulturelle, regelgeleitete Praxis sei. Der Austausch sei deshalb je nach Gesellschaft in spezifische kulturelle Regelwerke eingebettet, und die Summe zahlloser Tauschakte bringe spezifische soziale Strukturen hervor.

Bis heute stehen sich diese beiden Tauschtheorie-Lager unversöhnlich gegenüber und versuchen, wie Karl Polanyi, den Marktaustausch als Sonderfall eines kulturell eingebetteten Austausches zu beschreiben oder, im Gegenteil, kulturelle Formen der Reziprozität auf das rationale Eigeninteresse der beteiligten Akteure zurückzuführen. Manche Ökonomen versuchen gar, Adam Smith zu übertreffen und die Wirksamkeit von Märkten unter Tieren nachzuweisen.

In diesem Seminar werden wir bedeutende Beiträge zur Tauschtheorie lesen und kritisch analysieren: von Aristoteles, Adam Smith, Marcel Mauss, Bronislaw Malinowski, Claude Lévi-Strauss, Karl Polanyi, Marshal Sahlins, Marilyn Strathern u.a. Ein primäres Ziel ist es, uns mit der Komplexität des Phänomens des Austausches und der Ideen dazu vertraut zu machen und um uns mit neuen theoretischen Beiträgen zu befassen, welche die alten Gegensätze entweder fortschreiben oder über sie hinausweisen. Ein Ziel des Seminar ist es, aufzuzeigen, wie unmittelbar Tauschtheorien mit unseren Vorstellungen und Ideologien von Gesellschaft verknüpft sind.

Dozierende(r): Prof. Dr. Heinzpeter Znoj
21.03.2023:14:15 - 16:00
Ort:1. UG, F-107
Unitobler
Lerchenweg 36

Sie können diese Veranstaltung in ihrer persönlichen Agenda speichern. In Ihrer persönlichen Veranstaltungsübersicht finden Sie alle relevanten Detailinformationen zu Ihren gespeicherten Veranstaltungen zum Ausdrucken.